Gemeinsam für eine lebenswerte Stadt.
Sei dabei!

Status Quo

Es gibt sie schon, die Lösungen, die wunderbaren Projekte und Initiativen. Die, die das Potenzial haben, München in ein enkeltaugliches Paradies zu verwandeln.

Es ist Zeit, diese Ansätze zu bündeln und viel mehr Menschen damit zu erreichen.

Die Genossenschaft

Gemeinsam gründen wir eine Genossenschaft, um die Münchner Nachhaltigkeitsszene aus ihrem Nischen-Dasein zu befreien.

Wir wollen es für alle attraktiv und einfach machen, nachhaltig zu leben.

Die Vision

  • Gutes und erschwingliches Bio-Essen aus der Region, wo einst das goldene M leuchtete.
  • Eine Reparaturwerkstatt, wo früher der Ein-Euro-Shop war.
  • Selbstgeführte Cafés und Geschäfte statt Ketten von Großkonzernen.
  • Unternehmen von denen Alle profitieren, nicht nur Wenige.
  • Beete und Spielplätze, wo früher Autos parkten.
  • Fahrradwege, wo Straßen liefen.

Geplante Aktivitäten

Für Transition haben sich Menschen aus dem Münchner Nachhaltigkeitssektor zusammengeschlossen, um von innen heraus die Bewegung für eine enkeltaugliche Stadt zu stärken. Wo immer möglich, möchten wir auf bereits vorhandene Projekte und Initiativen aufbauen. Ziel ist es, Münchner nachhaltigen Ideen mehr Reichweite und Schlagkraft zu geben und so die Anzahl der Menschen, die nachhaltig leben und denken, zu vervielfachen. Dafür planen wir ganz konkrete Vorteile für jedes einzelne Mitglied:

Mehrwert-Programm

Ein Mehrwert-Programm für nachhaltige Konsument*innen und Produzent*innen. Wir motivieren unsere Mitglieder, möglichst viel bio-fair-regional zu besorgen. Dafür bekommen sie Dinge günstiger oder andere Vorteile. So sprechen wir bewusst ein breites Publikum an und erzeugen einen Sog für Münchens nachhaltige Unternehmen.

Transition Map

Egal wo Du bist, egal was Du brauchst – die Transition-Map zeigt Dir die nächste bio-fair-regionale Möglichkeit. Neben Geschäften und Online-Einkaufsmöglichkeiten nehmen wir natürlich auch Second Hand sowie Tausch- und Reparaturmöglichkeiten auf.

Transition Broadcast

Du suchst Kumpan*innen für urban gardening oder eine critical mass? Schnibbelparty oder Kleidertausch? Teilnehmer*innen für einen Workshop? Oder Sozialunternehmen suchen neue Mitarbeiter*innen? Über den Transition Broadcast bleibst Du immer auf dem Laufenden.

Schon dabei

Nächster Meilenstein: 600 Mitglieder für die die Realisierung der Transition Map Beta Version.

Momentan entwickeln wir fleißig Prototypen von Transition Map und Mehrwert-Programm. Den Prototyp der Map wollen wir bald veröffentlichen – für den Endspurt brauchen wir noch etwas mehr "Entwickler*innen-Power".

600 Mitglieder ist deswegen unser nächstes Etappenziel. Das würde uns die Ressourcen für ein schlagkräftiges Prototyping-Team geben, das zügig die Map weiterbringt.

Bist Du dabei?

Das ist unsere Roadmap für die nächsten Monate:

// Aktuell entwickeln wir zügig an der Transition Map und an dem Mehrwert-Programm.

// November 2019: Es ist soweit: Die erste Generalversammlung der Transition eG.

// Ein Jahr von heute: Für unsere Mitglieder ist Transition München bereits ein hilfreicher Begleiter, um nachhaltiger zu leben.

Transition kennenlernen

Die beste Möglichkeit Transition kennenzulernen ist als Mitglied. So erhältst du unseren ausführlichen monatlichen Newsletter und wir laden dich regelmäßig zu Workshops, informellen Abenden und Festen ein, bei denen wir Frage und Antwort stehen. Solltest du dann merken, dass Transition doch nicht zu dir passt, ist die Mitgliedschaft innerhalb von 30 Tagen kündbar.

Die nächste Möglichkeit uns persönlich kennenzulernen:

Mitgliederversammlung am 23.11.2019, 12:30 - 19:00 Uhr im ÖBZ, Ökologisches Bildungszentrum, Englschalkinger Str. 166, 81927 München.

Sehr gerne kannst du uns bei weiteren Fragen auch eine E-Mail schicken.

 

Transition eG – Hintergrund

Mit Transition München eG wollen wir die Stadt gerechter und nachhaltiger machen - und zwar “von unten” als Zivilgesellschaft und Macher*innen. Wir sind überzeugt davon, dass wir dafür die Nachhaltigkeits-Szene aus ihrer Nische befreien und Menschen über die Vision hinaus einen greifbaren Mehrwert bieten müssen – ökonomisch und funktional.

Mit unserer Arbeit wollen wir das nachhaltige Leben ähnlich reibungslos machen wie das “Amazon & Co-Leben". Im ersten Schritt wollen wir dazu den Suchaufwand für sozial-ökologisch orientierte Konsumenten verringern – wobei selbstverständlich der „Nicht-Konsum“, etwa das Reparieren von Dingen, Teil dieser Lösung wird. Dabei erfinden wir das Rad nicht neu, sondern bauen auf vorhandenen Lösungen auf, professionalisieren diese und führen sie zusammen.

Den großen nachhaltigen Wandel schaffen wir nicht allein durch den aufopferungsvollen Einsatz Freiwilliger – zumindest nicht in unserem aktuellen System. Transition München wird deswegen ein genossenschaftlich organisiertes Sozialunternehmen mit einem stabilen Finanzierungsmodell und dem Anspruch, ein ordentlich bezahltes, professionelles Team aufzubauen. Alle Genossenschaftsmitglieder sind Mit-Eigentümer*innen des Unternehmens und können so über die Ausrichtung der Genossenschaft in Zukunft mit bestimmen.

 

Die Gestalter*innen

Botho Willer

Benedikt Dertinger

Benedikt Tüshaus

Christian Escher (Sichtbarmacher)

Christian Kraus

Dorothea Brockhoff

Flo Pachaly (RECUP)

Johanna Rapp

Markus Mummert

 

Max Herzog

Max Felsner (Social Bee)

Nina Rühr

Patrick Beggan (Plant for the Planet)

Simon Köhl

Sonja Retzlaff

Svenja Metschies

Tina Teucher

Vicky Eichhorn (Techgenossen)

 

Hast Du Interesse mitzuhelfen und Transition München aktiv mitzugestalten? Wir freuen uns, von Dir zu hören!

 

Name und Sitz unseres genossenschaftlichen Prüfverbands: Der Genossenschaftliche e. V. Prüfungsverband für Genossenschaften, Pfeuferstraße 7, 81373 München